WEF nennt Cybersecurity ein "Top-Thema" in der Coronakrise


WEF nennt Cybersecurity ein „Top-Thema“ in der Coronakrise (Inside IT – Das Portal für IT Verantwortliche)

‚“Der ständige Informationsfluss über den Virus, begleitet von Angst und Verwirrung, hat die Möglichkeiten für Cyberkriminelle, Malware, Lösegeld- und Phishing-Betrügereien zu verbreiten, vervielfacht“, sagt Algirde Pipikaite, die Projektleiterin Cybersecurity des WEF.

Eine Verwischung der Trennlinie zwischen Unternehmens- und Privatsystemen erhöhe das Risiko, sensible Informationen, die nicht angemessen gesichert und überwacht werden, auf persönlichen Geräten und Heimnetzwerken preiszugeben.

„Die mit Insider-Bedrohungen verbundenen Risiken nehmen ebenfalls zu, da sie durch Unmut gegenüber Entlassungen und Kostensenkungsmassnahmen motiviert sein können“.

Beitrag von Philipp Anz via inside-it.ch

.

.


Die Schweiz könnte in Ethikfragen den Ton angeben


Die Schweiz könnte in Ethikfragen den Ton angeben (SWI swissinfo.ch)

‚Die Alpennation wäre prädestiniert, international eine Führungsrolle bei der Erarbeitung einer Strategie einzunehmen: Sie ist politisch neutral, hat eine starke Demokratie und gilt als hochkarätiger KI-Forschungsstandort‘.

Sara Ibrahim via swissinfo.ch

.

.


EU-Kommission beurteilt Schweizer Datenschutz


EU-Kommission beurteilt Schweizer Datenschutz (Inside IT – Das Portal für IT Verantwortliche)

‚Die Schweiz möchte, dass die EU ihr Datenschutzgesetz als gleichwertig anerkennt. Voraussichtlich Anfang Juni wird sich die EU-Kommission dazu äussern. Die Äquivalenzanerkennung wäre für die Schweizer Wirtschaft äusserst wichtig.‘

Barbara Stäbler via inside-it.ch

.